Umgebung

Umgebung

Willkommen in Brunn am Gebirge!

Auf dem heutigen Gemeindegebiet von Brunn am Gebirge lebten bereits um 6.000 vor Christus Menschen. Damit gehört Brunn zu den ältesten bekannten bäuerlichen Siedlungen Österreichs. Auch die Römer, die sich zwischen dem 2. und 5. Jahrhundert in der Umgebung ansiedelten, haben die Geschichte von Brunn geprägt und bis heute ihre Spuren hinterlassen. Historiker vermuten nämlich, dass sie den Weinbau in Brunn am Gebirge eingeführt haben, der bekanntlich noch heute betrieben wird.

Eng mit der Geschichte von Brunn am Gebirge ist auch die Geschichte der Pfarrkirche verbunden. Ihre Ursprünge gehen auf die Mitte des 12. Jahrhunderts zurück. Der prachtvolle Hochaltar steht heute an derselben Stelle wie bereits vor 800 Jahren. Im Laufe der Jahrhunderte wurde das Gotteshaus, das der heiligen Kunigunde geweiht ist, mehrmals zerstört. Schwer beschädigt wurde die Pfarrkirche zuletzt gegen Ende des Zweiten Weltkrieges. Heute erinnert nichts mehr an die bewegte Vergangenheit.

Architekturbegeisterte strömen seit Jahren in die Franz-Keim-Gasse in Brunn am Gebirge. Dort stehen zehn Jugendstil-Reihenhäuser mit zum Teil prachtvollen Ornamenten und geometrischen Gliederungselementen. Erbaut wurden die unter Denkmalschutz stehenden Gebäude zwischen 1902 und 1912 von Sepp Hubatsch, einem Schüler des weltberühmten Architekten und Stadtplaners Otto Wagner.

Seit 2013 erstrahlt der Bahnhof Brunn-Maria Enzersdorf in neuem Glanz. Nach umfassenden Umbauarbeiten ist die Verkehrsstation heute barrierefrei und zudem mit einem Blindenleitsystem, zwei Aufzügen sowie Info-Monitoren ausgestattet. Im Zuge der Arbeiten wurde auch die Bahnunterführung verbreitert. Heute finden sich dort Gehwege in beiden Richtungen sowie eine Spur für Radfahrer.

Die Marktgemeinde Brunn am Gebirge hat auch in kultureller Hinsicht einiges zu bieten. Zum reichhaltigen Angebot zählen Lesungen, Theater-, Konzert- sowie Kabarettabende, die das ganze Jahr über stattfinden. Aber auch das nahe Wien hat bekanntlich für Kulturliebhaber einiges zu bieten. Zum regen Gemeindeleben gehören in Brunn am Gebirge auch der beliebte Bauernmarkt und der Adventmarkt im Heimathaus der Marktgemeinde.

Mit der Nachbarschaft per DU
"Brunner" stellen sich vor

Die Pfarrkirche bildet das Zentrum für die Gläubigen in Brunn am Gebirge
Am Bahnhof startet so mancher Tagesausflug Richtung Wien
Altar der Pfarrkirche
Brunnen am Platz vor der Gemeinde
Die denkmalgeschützten Jugendstil-Reihenhäuser von Sepp Hubatsch

Nr. 1) Die kleine Bäckerei
Nr. 2) Gasthaus "Zu Mario"
Nr. 3) Pfarramt
Nr. 4) Seniorenresidenz Brunn am Gebirge
Nr. 5) Café am Bahnhof
Nr. 6) Zur Maria Heil der Kranken (Apotheke)
Nr. 7) SIB Servicestelle der Marktgemeinde Brunn am Gebirge